Zum Hauptinhalt springen

NEV2Planung und Bau erneuerbar betriebener Wärmenetze

Bild: (c) Achim Mende

Fortschritt

  • Nicht begonnen
  • Planung
  • Umsetzung
  • Abgeschlossen

Klimaschutzbericht

Bericht: 1.7.2023 31.12.2023
9. Klimaschutzbericht (01/24)

Statusbeschreibung

Die Maßnahme ist weiterhin in Bearbeitung durch die Stadtwerke Konstanz. Im Rahmen von NEV1 wurden verschiedene Eignungsgebiete für den Aufbau von erneuerbaren Wärmeverbünden identifiziert (vgl. https://www.stadtwerke-konstanz.de/blog/faq-strategische-waermenetzplanung/). Eine erste Machbarkeitsstudie für ein Wärmenetz im Gebiet Altstadt und Paradies wurde in 2023 fertiggestellt. Für die Weiterverfolgung des Vorhabens werden zunächst organisationstechnische Entscheidungen benötigt und entsprechende Voraussetzungen müssen geschaffen werden. Zwei weitere Machbarkeitsstudien sind nun für 2024 vorgesehen (Berchengebiet und Wärmeverbund "Therme"). Die Projekte werden phasengerecht sukzessive bis zur Ausführungsplanung der Netze geplant.
Bericht: 1.1.2024 30.6.2024
10. Klimaschutzbericht (07/2024)
Der Bericht enthält keine Daten für diese Maßnahme.

Beschreibung

Ziel der Maßnahme „Planung und Bau erneuerbar betriebener Wärmenetze“ ist es, bestehende Wärmenetze in Konstanz bis spätestens 2035 zu dekarbonisieren und neue Wärmenetze nur noch auf Basis Erneuerbarer Energien zu betreiben.

Ausgangslage: Die bestehenden Wärmenetze (z.B. der Stadtwerke Konstanz und der Universität Konstanz) basieren vorwiegend auf einer fossilen Energieversorgung durch primärenergiesparende Kraft-Wärme-Kopplung (Erdgas-BHKWs). Um die Ziele des Energienutzungsplans 2018 und des Klima-Plus-Szenarios 2035 erreichen zu können, müssen bestehende Netze mittelfristig auf mindestens 50 %, langfristig auf mindestens 90 % erneuerbare Energien umgestellt oder anderweitig dekarbonisiert werden. Im Bereich der Neubauplanung versucht die Stadt Konstanz bereits, möglichst hohe Anteile erneuerbarer Energien in Wärmenetzen zu berücksichtigen. Beim Ausbau der Wärmenetze im Bestand sind die meisten vorgeschlagenen Projekte (siehe Energienutzungsplan) noch nicht umgesetzt.

Maßnahmenbeschreibung: Im Folgenden sind einige der unmittelbar in Frage kommenden Projekte aufgelistet. Einige davon sind bereits in Prüfung. Weitere mögliche Projekte sind auch dem ENP zu entnehmen.

  • Erstellen von Transformationsplänen für bestehende Wärmenetze in Konstanz (insbesondere der Stadtwerke und Universität Konstanz)
  • Erstellen von Machbarkeitsstudien für neue erneuerbare Wärmenetze u.a. für
    • Abwärmenutzung nach dem Klärwerk (in Arbeit über das Projekt „Hafner KliEn“, außerdem Berücksichtigung im Rahmen des integrierten Quartierskonzepts „Industriegebiet“)
    • Abwärmenutzung aus der Therme (in Arbeit)
    • Aufbau eines erneuerbaren Wärmenetzes mit Seewassernutzung
    • Aufbau eines erneuerbaren Wärmenetzes mit Tiefengeothermie
    • Aufbau eines Niedertemperatur-(Low-Ex-)Netzes mit Solarer Wärme und Erdsondenfeld
    • Aufbau eines erneuerbaren Wärmenetzes im Bestand mit hohem Anteil an Heizölverdrängung
    • Aufbau eines erneuerbaren Wärmenetzes im Bestand mit hohen Denkmalschutzrestriktionen
    • Kontrahierungszwang für Neubauten sowie Bestandsbauten bei größeren Sanierungsmaßnahmen
  • Umsetzung der Projekte in den nächsten 5 bis 7 Jahren (umsetzungsreife Planungen bis 2023/24).
  • Jährliches Monitoring des Umbaus und des Ausbaus der Wärmenetze analog Klima-Plus-Szenario
  • Abgleich der übergreifenden PtG-Strategien und der Gasnetzstrategien ca. alle 5 Jahre
  • Effizienz bzgl. Anschubkosten

  • Gesellschaftlicher Wandel (Wirkungstiefe)

  • Benötigte Stellen

    Stelle ASU: quartiersbezogenes

    Sanierungsmanagement

    SWK: Stellenausbau (1 Vollzeitkraft für Beantragung der Fördermittel)

  • Zusatznutzen

    Vorbildwirkung, Imagegewinn als nachhaltige Tourismusregion

  • Priorität

  • CO₂-Minderungspotenzial der Maßnahme

  • Finanzierung

    100.000 - 500.000 €

    Förderung: 40% Förderung (möglichst ein neues Wärmenetz/Jahr)

    BEW: Bundesförderung für effiz. Wärmenetze

  • Budget 2023

    200.000

Zusammenfassung und Kontakte

Zeitleiste

1.1.2021 → 31.12.2028

Zuständige Organisationen

Letzte Aktualisierung 10.06.2024